Home  » Gottesdienste  » Besondere Gottesdienste  » Berichte über Weltgebetstage in Billigheim Ingenheim

High Lights

Visitation der Kirchengemeinde im August 2018 siehe

Andacht

RPR1. Angedacht: Joplin - auf der Suche nach...

Andacht vom 15.01.2022 von
Pfarrer Dejan Vilov
(zum Anhören auf den Lautsprecher klicken)

Weltgebetstag in Billigheim-Ingenheim 2016

Ins katholische Gemeindehaus in Ingenheim hatten Frauen der katholischen und protestantischen Kirchengemeinden zum Weltgebetstag eingeladen. Unter dem Motto „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“ befasste sich der von zahlreichen engagierten Besuchern gestaltete Gottesdienst mit dem Themenland Kuba. Zur Einstimmung und Vorbereitung vermittelte eine Videopräsentation Eindrücke von Land und Leuten, von kubanischer Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft, aber auch vom alltäglichen Leben und Arbeiten auf dieser Karibikinsel. Während der Gottesdiensthandlung  berichteten Frauen in verschiedenen Sprechrollen über interessante Informationen und Einblicke, auch in szenischer Darstellung – immer wieder aufgelockert durch Lieder, wohl im Sambarhythmus , -zum Themenland. Dabei erwies sich Christian Forster am Keyboard als sehr geschickter und einfühlsamer musikalischer Begleiter.

Vor dem Altar ausgebreitet lagen Dinge, Objekte, die quasi dieses Inselland dokumentieren und repräsentieren. Da waren zum Beispiel Zuckerrohr, Süßkartoffeln, Mais, Avocados, ein Dominospiel, ein Bildband über Kuba, eine Landkarte , sowie eine Zeitschrift mit kubanischer Flagge und die landestypische Blume, der Schmetterlingsjasmin.

Die Besucher erfuhren über Zuckerrohr als dominantes Hauptprodukt der Insel, die Vernachlässigung anderer landwirtschaftlicher Produkte, die Hinwendung zum Sozialismus unter Fidel Castro nach 1959 und die Hinwendung zum kommunistischen Russland. Aber auch von der seit Monaten spürbaren Öffnung nach Amerika, zu demokratischen Strukturen unter Castro-Bruder Raul.

Die ehemalige spanische Kolonie – von 1492 bis 1898 – ist vorwiegend römisch-katholisch. Trotz der Gleichstellung aller Bevölkerungsgruppen auf der Insel gab und gibt es Benachteiligungen, besonders der afrikanisch- und spanischstämmigen Kubaner. Sehr problematisch auf dem Inselstaat ist die fehlende Geschlechtergerechtigkeit. Überalterung und traditionelle Geschlechterbilder   bringen deutliche Mehrfachbelastung der Frauen, aber auch Gewalt gegen Frauen ist ein durchgängig unerquickliches Thema auf Kuba.

Text Fritz Limbacher, Fotos Hermann Dahl

Weltgebetstag in Billigheim Ingenheim 2015

Zur Feier des Weltgebetstages 2015 hatten die Frauen der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden Billigheim-Ingenheims ins Lotte-Sticher-Haus in Ingenheim eingeladen. Unter dem Leitmotiv des diesjährigen Weltgebetstages „Begreift ihr meine Liebe?“ der Frauen der Inseln Bahamas trafen sich etwa 40 Frauen, auch einige Männer waren willkommen, zu einem sehr lebhaften Gesprächskreis. In dessen Mittelpunkt war ein buntes Tuch auf blauem Grund ausgebreitet, das die Inselgruppe der Bahamas symbolisierte. Darauf ausgelegt waren verschiedene Gegenstände, wie zum Beispiel ein Waschlavoir für die in der Choreographie des Abends eingeplanten Fußwaschungen, als Beispiele für die Fußwaschungen Jesu im Johannesevangelium.

Die Frauengruppe um Bärbel Nebe, Ingrid Neumann und Traudel Adolph hatte einen Ablauf erarbeitet, in dem das Wort, der Gesang und auch die für die Bahamas landestypische Goombay-Musik ihren Platz hatten. Zentrales Anliegen dieser Feier zum Weltgebetstag war ebenso, die Lebenssituation der Frauen Bahamas näher zu beleuchten, die wirtschaftliche Abhängigkeit vom Tourismus, gesellschaftliche Notlagen, Armut, Krankheit, Gewalt gegen Frauen und Mädchen und auch die Perspektivlosigkeit breiter Schichten der Menschen dieses Inselarchipels.

Unterstützt wurden diese Aussagen durch eindrucksvolle Bilder, Plakate und Lesungen, die sehr kreativ ausgewählt und dargeboten wurden.

Musikalisch begleitet wurde dieser Gottesdienst von Christa Hirsch-Piepenbrink am Klavier. Die eingegangene Kollekte wird den Hilfsorganisationen zugunsten der weltweiten WGT-Projektarbeit zukommen.
Fritz Limbacher, Fotos Hermann Dahl

Weltgebetstag in Billigheim Ingenheim 2014.

Bereits seit 1981 wird in den kath. und prot. Kirchengemeinden Billigheim Ingenheim am 1. Freitag im März in einem gemeinsamen Gottesdienst der Weltgebetstag gefeiert. Auch dieses Jahr kamen am 07. März ca. 60 Frauen und 4 Männer in der kath. Kirche in Billigheim zusammen. Ägypten stand dieses Jahr im Mittelpunkt der Bitten und Gebete. Ein ökumenisches Vorbereitungsteam hatte den Gottesdienst phantasievoll und kreativ vorbereitet. „Frieden und Gerechtigkeit sollen sich Bahn brechen wie Wasserströme in der Wüste“ so lautete das Thema und zog sich wie ein roter Faden durch den Gottesdienst. Auf dem Boden ausgebreitete Tücher symbolisierten den Nil und die angrenzenden Länder. So stand auch das Wasser im Mittelpunkt von Gebeten und Dialogen z.B. an einem Brunnen. Mit viel Aufmerksamkeit und Freude wurde das Aufblühen der zusammen gefalteten Papierblumen im Wasser des Taufbeckens verfolgt. Mit Tee und Fladenbrot wurde der WGT beendet.
Weitere informationen über den Weltgebetstag in Billigheim Ingenheim finden Sie HIER
Hari