Home  » Gottesdienste  » Kinderkirche

High Lights

Visitation der Kirchengemeinde im August 2018 siehe

Andacht

RPR1. "Angedacht": Ganz bei Trost... Wie geht Trösten?

Andacht vom 05.12.2019 von
Alida Euler
(zum Anhören auf den Lautsprecher klicken)

Ökumenische
Kinderkirche

Team:
Doris Burkhart,
Anja Forster,
Pfr. Stephan Heinlein 929283

Wenn einmal im Monat laut gesungen wird: „Wir sind eingeladen zum Leben!“, dann ist Kinderkirche!  

D. Burkhart  Tel. 927862
S. Heinlein   Tel. 929283

 

 

Termine:

neue Termine erst wieder ab Februar 2019

 


 

 

Der Barmherzige Vater

So lautete der Titel der Kinderkirche am 7. März 2018. Diesmal trafen wir uns im Turnraum der katholischen Kindertagesstätte. Und in der Mitte hatte Doris Burkhart schon die Landschaft aufgebaut: Zwei Ebenen, die durch einen Weg durch Berge verbunden waren. 

Wir erzählten die Geschichte vom barmherzigen Vater und den zwei Söhnen. Sie kennen die Geschichte: Der Jüngste forderte sein Erbe, verließ seine Familie und verprasste das Erbe in der Ferne. Nachdem er nichts mehr hatte, wandten sich seine Freunde von ihm ab und er hütete bei einem Bauern die Schweine. Er besann sich und kehrte um nach Hause, dort wurde er vom Vater mit offenen Armen empfangen.

Die Kinder bauten und legten reihum die Landschaft und die Geschichte. Sie bauten das Haus, setzten und versetzten die Figuren, legten Tücher hin, Geld und dann auch die Schweine, und führten den jungen Mann auch wieder nach Hause. Sehen Sie selbst. 

Stephan Heinlein

 

 

 

 

 

Legebild zum Thema Schöpfung in der Ev. Kirche Billigheim


Heiterkeit in der Ingenheimer Kirche!

Es war wieder Faschings-Kinderkirche.

Fast 50 Kinder und Erzieherinnen der beiden kirchlichen Kitas besuchten am 11. Febr. 2015 die prot. Kirche. In Abwesenheit des erkrankten Pfarrers Heinlein organisierte das KiKi - Team mit der Puppe Freddy als Cowboy-Sheriff den Faschingsgottesdienst.

Nur einige Kinder kamen verkleidet und hatten viel Spaß. Vorgestellt wurden 1 Polizist, 1 Gespenst und 1 Pirat. Nach dem Eingangsgebet sangen alle das Lied „ Wir sind eingeladen zum Leben“. Freddy erzählte den Kindern, dass es Gott egal ist wie sie aussehen, ob verkleidet oder nicht – er hat Alle lieb.

„Rucki Zucki“ sangen alle fröhlich mit, auch den „Wackelpudding“, „heut ist so ein schöner Tag“ und das Lied „Auf der Mauer, auf der Lauer…“.

Nach dem Vater Unser und dem Segen mit Wünschen für frohe Faschingstage machten sich alle gut gelaunt auf den Heimweg.

M.B.

Jubel, Trubel, Heiterkeit in der Ingenheimer Kirche!

Was war los? Faschings-Kinderkirche!!!

Fast 100 Kinder und Erzieherinnen der beiden kirchlichen und der kommunalen Kita stürmten am 19. Febr. die prot. Kirche.
Prinzessinnen, Robin Hood, Indianer, Cowboys, Engel, Marienkäfer, Clowns, Dornröschen, Piraten, Dalmatiner, Tiger, Löwen, Flamengotänzerinnen und mehr antworteten auf die Frage des Ober-Piraten (Pfr. Heinlein): Seid ihr bereit? mit einem ohrenbetäubenden: jaaaaaaaaaa…
Gesungen wurde das 1. Lied: „Wir sind eingeladen zum Leben…“
Nach dem Eingangsgebet folgte Lied Nr.2: „Rucki Zucki….“
Der Ober-Pirat erzählte von Gefühlen, frohen Kindern, die gerne Spaß haben und traurigen Kindern, weil sie keine Freunde haben,
zeigte ein Bild mit einem frohen oder traurigen Gesicht nachdem die Kinder eine Frage nach dem Gefühl richtig beantwortet hatten.
„Wackelpudding, wackel hin und her….“ wurde als nächstes Lied gesungen.
Jedes Kind bekam ein Bild mit Clown zum Anmalen mit nach Hause.
Nach dem Abschlussgebet wurde noch das Lied von der kleinen Wanze gesungen: „Auf der Mauer, auf der Lauer…“ und „Heut
ist so ein schöner Tag, lalalalala“
Alle Liedbegleitungen mit Gitarre des Ober-Piraten!

Froh gelaunt machten sich alle, nach dem Segen, auf den Heimweg bzw. zu den Kindertagesstätten.

Taufe in der Kinderkirche

Am 15.Mai 2013 gab es für die Kinder im Gottesdienst der ökumenischen Kinderkirche in der Prot. Kirche in Mühlhofen ein nicht alltägliches Erlebnis. Sie erlebten die Taufe von zwei kleinen zukünftigen Gemeindemitgliedern.
Pfr. Heinlein erklärte den zahlreich anwesende Kindern in kindgerechter Sprache das Sakrament der Taufe und dass der Mensch durch die Taufe in die Gemeinschaft mit Gott aufgenommen wird.

Nach der entsprechenden Frage durch den Pfarrer, versprachen Taufpaten und Eltern für eine christliche Erziehung der Kinder zu sorgen.

Jetzt wurde es spannend, Pfr. Heinlein goss Taufwasser in das steinerne Tauf-becken und fragte die Paten wie denn die Kinder heissen sollten. Inzwischen begann die Taufglocke zu läuten und bekräftigte diesen einmaligen Augenblick in dem die Täuflinge in die Gemeinschaft mit Gott aufgenommen wurden.
Die Paten hielten die Täuflinge Fabio und Mara über das Taufbecken, dabei benetzte Pfr. Heinlein die Stirn der Kinder mit dem Taufwasser und taufte und segnete sie. In Anschluss wurde für jedes Kind eine Taufkerze an der Osterkerze entzündet.

Ein Mitglied des Presbyteriums überreichte den Eltern zum Abschluss den Taufbrief mit dem die Kinder in der Kirchengemeinde begrüßt werden.

Hermann Dahl

Klingbachschule feiert Faschingskirche

Am 08. Februar 2013 machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klingbachschule mit ihren Lehrkräften in Faschingskostümen auf den Weg zur evangelischen Kirche in Ingenheim. Dort feierten sie zum ersten Mal eine Faschingskirche. Pfarrer und Pirat Stefan Heinlein hatte gemeinsam mit Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern einen „Mitmachgottesdienst“ vorbereitet. Neben bekannten Liedern aus den Kindergottesdiensten wie „Wir sind eingeladen zum Leben“ wurden auch der Stimmungshit “Wackelpudding“ und ein Medley „Auf der Mauer…, Drei Chinesen…, Das rote Pferd…“ gesungen. Dabei zeigte Pfarrer Heinlein einmal wieder, dass er moderne Gottesdienste zu gestalten vermag und viel Wert auf das Miteinbeziehen der Kinder und Erwachsenen legt. Ergänzt wurde der musikalische Teil durch Schülervorträge, kurze Gebete und eine Gardetanzdarbietung. Das abschließende Lied „Heut ist so ein schöner Tag …“ sorgte noch einmal für tolle Stimmung, ehe Pfarrer Heinlein zum Abschied den Segen sprach.

Aus dem Amtsblatt der Verbandsgemeinde Landau-Land, mit Genehmigung der Klingbachschule

Kinderkirche am 26.09.2012

Kinderkirche

Die Kinder bekamen diesmal Besuch von einer Schildkröte! Sie hatte sich im Rucksack des Pfarrers Stephan Heinlein in die Kirche geschmuggelt, weil sie dabei sein wollte und den Kindern beim Singen zuhören wollte. Und wie die Kinder gesungen haben! Die Schildkröte hatte etwas mitgebracht: einen Apfelkern. Sie erklärte, warum das etwas ganz großartiges sei, stecke doch in dem Apfelkern die Eigenschaft, ein Baum zu werden, von dem viele Äpfel geerntet werden können. Am Ausgang bekam dann jedes Kind einen Apfel geschenkt.

 

 

Hier alle Termine für das Jahr 2012:

18.04. Kirche Mühlhofen
16.05. Kath. Kirche Ingenheim
13.06. Prot. Kirche Billigheim
22.08. Kath. Kirche Ingenheim
26.09. Prot. Kirche Ingenheim
11.11. St. Martin 17 Uhr,
           Kath. Kirche Ingenheim
12.12. Prot. Kirche Billigheim  

immer mittwochs, 15.00 Uhr

Es ist noch Platz in der Arche“

Gemeinsam mit dem Familienreferenten des Dekanats Bad Bergzabern Rainer Brunck gestalteten die Kinder und Erzieherinnen des protestantischen Kindergartens „Die Regenbogenhüpfer“ Ingenheim eine Kinderbibelwoche unter dem Rahmenthema „Arche Noah“. Mit der Vorgabe „In der Arche ist noch Platz“ wurde von Montag bis Freitag gesungen, gebetet und in verschiedenen Gruppen kreativ gebastelt und natürlich die Geschichte Noahs und seiner Arche darstellerisch und szenisch weiterentwickelt, wie z.B. der Bau der Arche bis hin zum Einzug der Tiere in die Arche oder das Aussenden der Taube, die dann mit einem Zweig zurück kommt.

Mit großer Begeisterung und Engagement entstanden so Tauben mit grünem Hoffnungszweig aus Tonpapier, Tiermasken, die die in die Arche aufgenommenen Tierpaare charakterisierten, Schiffsplanken und kleine Archen aus Rinde oder Holzbrettchen.

Beim Abschlussgottesdienst in der protestantischen Kirche in Ingenheim waren dann Eltern, Großeltern und Freunde gespannt auf die Darstellung der aufgeregten kleinen Schauspieler und Akteure, die ihrerseits ihrem Auftritt bei den erarbeiteten Spielszenen entgegen fieberten.

Fritz Limbacher

Kinderkirche im Juni

„Ferienzeit“ – unter diesem Thema trafen sich zur ökumenischen Kinderkirche in der Prot. Kirche in Ingenheim wieder eine große Schar von Großen und Kleinen. Vom Kindergartenkind bis zur Oma – über 75 Besucher staunten gemeinsam über die vielen wunderbaren Dinge in Gottes Schöpfung, die sich in den Ferien entdecken lassen: Pfr. Heinlein und Fr. Berger von Kannen ließen alle ganz neugierig werden auf kleine feine runde Kiesel; Muscheln, die eine kostbare Perle in sich verstecken oder die gar ein ganzes Meer hörbar werden lassen; Getreide, das nun wächst und reift – da heißt es „Augen auf!“ für all das Schöne, das Gott in seine Welt gesetzt hat. „Du hast uns deine Welt geschenkt, Herr, wir danken dir“, so sang Groß und Klein am Ende zusammen.

Sabine Cuntz